Das nachwachsende Hotelzimmer

Nachhaltiges Engagement erfolgt in der deutschen Hotelbranche überwiegend durch die Umsetzung von Energiesparmaßnahmen. Wie Nachhaltigkeit in Zukunft ganzheitlicher umgesetzt werden kann zeigt das Creativhotel Luise mit einem innovativen Projekt – dem „nachwachsenden Hotelzimmer“.

dvst5034_1200px

Nachhaltigkeit ist ein komplexes Feld. Es gibt keine allgemeingültige Begriffsbestimmung. Somit fällt auch das nachhaltige Engagement der deutschen Hotellerie sehr vielfältig aus. Meist fokussieren Hotels ihr Handeln dabei auf die Reduzierung ihres Energieverbrauchs. Hier ist der Anreiz besonders hoch, da Maßnahmen wie die Investition in ein Blockheizkraftwerk oder die Umrüstung auf LED Beleuchtung langfristig zu Kostenreduktion führen. Ein Gewinn für das Hotel und die Umwelt. Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Entwicklung können allerdings noch sehr viel mehr Maßnahmen ergriffen werden. Dies betrifft im Prinzip das genaue Prüfen jeder einzelnen Material- und Produktentscheidung eines Hotels. Einen Ansatz zu einer ganzheitlichen Betrachtung liefert das Creativhotel Luise mit seinem „Nachwachsenden Hotelzimmer“.

Das „Nachwachsende Hotelzimmer“

Geschäftsführer Ben Förtsch und sein Team wollten mit dem Projekt etwas Neues schaffen. In Zusammenarbeit mit einem Architekten wurde ein Konzept für sechs Zimmer entworfen, das sich an den Grundsätzen des Cradle-to-Cradle©-Prinzip orientiert. Das heißt, dass besonders Wert auf eine ganzheitliche Betrachtungsweise der verwendeten Ressourcen gelegt wurde. Materialien wurden dahingehend ausgewählt, dass sie am Ende ihrer Lebensdauer recycelt, weiterverarbeitet oder biologisch abgebaut werden können. Somit entsteht kein Abfall. Ein Beispiel dafür sind die Teppichfliesen aus Fischernetzen, die nicht nur langlebig, sondern zu 100 Prozent recyclingfähig sind. Verantwortungsbewusste Herstellungsverfahren und Umweltverträglichkeit spielten bei der Gestaltung ebenfalls eine Rolle. So findet man einen Sessel aus Bio-Kunststoff und Holz auf den Zimmern. Die Dusche greift auf eine Technologie der NASA zurück, durch die 90% Wasser und 80% Energie eingespart werden. Da es in der Herstellung weit weniger Energie beansprucht, wurde viel mit Holz anstatt mit Metall gearbeitet. Schrauben wurden durch Steckverbindungen und umweltfreundlichen Kleber ersetzt.

dvst8116_4_1200pxDas „Nachwachsende Hotelzimmer“ zeigt außerdem auf, dass man bei Nachhaltigkeit nicht zwangsweise Abstriche beim Design oder Komfort machen muss. Die Verwendung von Oberflächen aus getrockneten Pflanzen ersetzt Bilder oder Kunstwerke an den Wänden und ist nur ein Beispiel für die vielen neuartigen Designelemente. Besonders komfortabel schlafen die Gäste auf einer Matratze aus Naturmaterialien wie Naturkautschuk, Kokosnussfasern und Algen. Auch in dieser Hinsicht hat das Projekt Modellcharakter. Denn immer noch wird Nachhaltigkeit seitens der Gäste oft mit Verzicht assoziiert. Nachhaltigkeit kann aber auch modern, innovativ und aufregend sein, wie das Creativhotel Luise mit den neugestalteten Zimmern eindrucksvoll unterstreicht.

 

Impulse für die deutsche Hotellerie

In einer zunehmend vernetzten Welt sind Kaufentscheidungen für den Konsumenten, aber auch für ein Hotel sehr komplex. Viele Faktoren wie Herkunft, Produktionsbedingungen, Langlebigkeit, Preis und Qualität gilt es bei der Entscheidung für Materialien und Produkte zu beachten. Aufgrund von tiefen Wertschöpfungs- und Lieferketten sind ganzheitliche Beurteilungen nur schwer zu treffen. Entscheidungen werden oft für günstige Konditionen oder besonders qualitative oder ansehnliche Produkte getroffen.

Mit dem „Nachwachsenden Hotelzimmer“ hat das Creativhotel Luise ein Leuchtturmprojekt mit Signalwirkung geschaffen. Hotels können die ganzheitliche Betrachtung von Nachhaltigkeit als Ansporn für ähnliche Projekte und Maßnahmen sehen. Zusätzlich wird aufgezeigt, wie technische Innovationen in der Hotellerie Verwendung finden können. Was heute mit viel Zeit und Kosten umgesetzt wird könnte Morgen zum Standard im Hotelzimmer werden.

 

Das Creativhotel Luise ist ein Stadthotel in Erlangen. Ben Förtsch leitet das Familienunternehmen in der 3. Generation. Seit Jahren engagiert sich das Hotel nachhaltig, was durch mehrere Auszeichnungen gewürdigt wurde.

Quelle sowie weitere Informationen: dnz.hotel-luise.de

 

Schreibe einen Kommentar