Aktuelles

03.12.2018

Alte Obstbäume für den Felschbachhof

Beim Modellversuchspartner Waldhotel Felschbachhof ist mit der Übergabe alter Obstbaumsorten der nächste Schritt im Projekt Biodiversität erfolgt. Die Obstbäume, darunter u.a. alte Apfelsorten wie Geheimrat Dr. Oldenburg und Rheinischer Krummstiel, ergänzen den Lernort zum Thema Artenvielfalt. Unter fachkundiger Beratung wurden alte Obstbaumsorten ausgewählt, die den Gegebenheit vor Ort gerecht werden und einen wichtigen Beitrag zur Artenvielfalt leisten.

dsc02309 dsc02318

 

 

 

 


30.11.2018

Asiatische Delegation zu Besuch

Zu Gast in Bonn empfing das NL-G Projektteam eine asiatische Delegation im Rahmen ihrer Programmreise durch Europa im alten Senatssaal der Universität Bonn. Auf Einladung der Hans Seidel Stiftung und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) informierten sich Entscheidungsträger aus den chinesischen und japanischen Umweltministerien sowie aus dem chinesischen Ministerium für natürliche Ressourcen über Bildung für nachhaltige Entwicklung (BBNE) in Deutschland. Das Projektteam gab Einblicke in die Umsetzung von BBNE in der Tourismus- bzw. Hotelbranche. Dabei wurden auch Erfahrungen aus dem Projekt geteilt. Es kam zu einem spannenden Austausch bei dem viele potenzielle Entwicklungsmöglichkeiten aufgezeigt wurden.

dsc02281 dsc02305

 

 

 

 


28.11.2018

Netzwerk Nachhaltige Lernorte im Gastgewerbe ausgezeichnet!

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Deutsche UNESCO-Kommission haben das Netzwerk von Universität Bonn, Viabono GmbH und mehreren Hotelbetrieben als herausragende Bildungsinitiative für nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet.  mehr erfahren

Foto: Thomas Müller

Foto: Thomas Müller

 

 

 

 

 

 


22. – 23.10.2018

BBNE Programmtagung

Bei der zweitägigen Programmtagung des Förderschwerpunkts Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung (BBnE) kamen die geförderten Modellversuche, die wissenschaftlichen Begleitungen der Förderlinien sowie das BIBB und BMBF zusammen und tauschten sich über Themen, insbesondere den Transfer der Projektergebnisse, aus.

20181023_152419 20181023_151507

 

 

 

 

 


27.09.2018

Große Ernte beim Felschbachhof

Der im Zuge des Modellversuchs um die Aspekte der Biodiversität erweiterte Nutzgarten des Felschbachhofs hat über den Sommer eine große Ernte eingebracht. Bei einem Besuch konnte sich das Projektteam von der Vielfalt im Garten überzeugen. Durch die fertiggestellte Beschilderung können sich Mitarbeiter und Gäste nun über die Bedeutung und Besonderheiten der alten Gemüsesorten informieren. Dass diese Sorten nicht immer Normgröße und -form aufweisen zeigt die aktuelle Kürbisernte.

Im nächsten Schritt geht es nun darum, die Auszubildenden in das Projekt einzubinden. Erste Ideen dazu wurden ausgetauscht.

20180927_143848_resized img_5293 20180927_143712_resized

 

 

 

 

                                       © Waldhotel Felschbachhof

 


01.08.2018

Buchveröffentlichung

Im August 2018 erscheint das Buch Nachhaltigkeit in den Bereichen Tourismus, Hotelgewerbe und Ernährung: Bonner Beiträge zu Fragen der Allgemeinen und Beruflichen Bildung”. Es enthält mehrere Beiträge verschiedener Autoren aus Tourismuspraxis, -wissenschaft und der Fachdidaktik. In einem Beitrag des von Benjamin Laux und Stephan Stomporowski herausgegebenen Buches werden außerdem die bisherigen Ergebnisse vom Projekt NL-G dargestellt.

bild-buch

 

 

 

 

 

 

 

 

 


24.07.2018

Umfrage abgeschlossen

Die Umfrage zur Ausbildung in nachhaltigkeitsorientierten Hotels wurde abgeschlossen. Ein Auszug der Ergebnisse ist unter folgendem Link abrufbar: Blogbeitrag Bessere Ausbildungsqualität in Hotels mit Nachhaltigkeitsorientierung.

 


22.06.2018

Übergabe der Beschilderung

Der Nutzgarten als “Nachhaltiger Lernort” nimmt langsam Formen an. Nun wurden die fertiggestellten Schilder dem Felschbachhof übergeben. Durch die Beschilderung können sich Gäste und Auszubildende über die angebauten alten Gemüsesorten, deren Verwendungsmöglichkeiten und ökologischen Besonderheiten informieren.

Das Wachstum der alten Gemüsesorten setzt sich weiter fort. Bemerkenswert bleibt der Vergleich zwischen ‘Kesselheimer Zuckererbse’ und konventioneller Sorte. Es wird begreiflich, warum die alte Sorte langsam in Vergessenheit geraten ist – die Pflege ist arbeitsintensiver und womöglich ist mit weniger Ertrag zu rechnen. Durch ihre Blüten ist die Kesselheimer Zuckererbse aber schon jetzt ein echter Hingucker im Nutzgarten.

Beschilderung im Nutzgarten

Beschilderung im Nutzgarten

Kesselheimer Zuckererbse

Kesselheimer Zuckererbse

Kesselheimer Zuckererbse

Kesselheimer Zuckererbse

 

 

 

 

 

 

Rote Bete Chioggia

Rote Bete Chioggia

Topinambur Sonnenstrauß

Topinambur Sonnenstrauß

Lernort Nutzgarten

Lernort Nutzgarten

 

 

 

 

 

 


24.05.2018

Es wächst und wächst und…

Der Nutzgarten vom Modellversuchspartner Felschbachhof wächst und gedeiht. Bemerkenswert ist der Vergleich zwischen der alten Sorte ‘Kesselheimer Zuckererbse’ und dem konventionellen Pendant. Wir sind gespannt auf den Ertrag.

Derweil wird an einer Beschilderung für den Nutzgarten gearbeitet, durch die ein “Nachhaltiger Lernort” für Gäste und Mitarbeiter geschaffen werden soll.

Kesselheimer Zuckererbse

Kesselheimer Zuckererbse

Konventionelle Zuckerschoten im Vergleich

Konventionelle Zuckerschoten im Vergleich

Rote Bete Chioggia

Rote Bete Chioggia

Topinambur Sonnenstrauß

Topinambur Sonnenstrauß

 

 

 

 

 

 

 

© Waldhotel Felschbachhof


09.05.2018

Artikel auf foraus.de erschienen

Auf foraus.de, dem Portal für Ausbilderinnen und Ausbilder vom BIBB, wurde ein Beitrag zum Modellversuch mit dem Felschbachhof veröffentlicht. Der Beitrag beschreibt das gemeinsame Projekt zur Gestaltung des hauseigenen Nutzgartens und kann unter folgendem Link abgerufen werden: https://www.foraus.de/html/foraus_8198.php

 


16.04.2018
Geländebegehung und erste Pflanzung

Mit sommerlichen Temperaturen hält der Frühling endlich Einzug in Deutschland. Jetzt wo in den Nächten kein Frost mehr zu befürchten ist, kann auch der Garten wieder richtig aufblühen. Im Modellversuch mit dem Felschbachhof wurden erste alte und regionalspezifische Gemüsesorten im hauseigenen Nutzgarten gepflanzt. Außerdem fand eine Geländebegehung mit einem Experten für Streuobst statt. Neben Empfehlungen für die geplante Pflanzung alter Obstsorten erfuhr das Projektteam viel über die ökologische Bedeutung von Streuobstwiesen, die zahlreichen Tier- und Pflanzenarten einen wertvollen Lebensraum bieten.

dsc00551_verkleinert dsc00524_verkleinert

 

 

 

 

 


29.03.2018
Besuch im Spenerhaus Frankfurt

Beim Expertengespräch mit der Geschäftsleitung des Spenerhaus in Frankfurt kam insbesondere der hohe Stellenwert der sozialen Komponente der Nachhaltigkeit zur Sprache. Das Hotel und Tagungszentrum des Evangelischen Regionalverbandes wendet das Umweltmanagementsystem EMAS an. Dieses wurde sukzessive zu einem Nachhaltigkeitsmanagement weiterentwickelt, so dass Nachhaltigkeit mittlerweile ganzheitlich betrachtet wird. Dies beinhaltet insbesondere die Wertschätzung der Mitarbeiter und ihrer individuellen Fähigkeiten, die es zu fördern gilt.

20180329_111128_resized 20180329_111010_resized


13.03.2018
Modellversuch im Felschbachhof: die Gartenplanung wird konkreter

Wie man auf den Bildern sieht, befindet sich der Garten beim Modellversuchspartner Felschbachhof aktuell noch im Winterschlaf. Doch dies wird sich bald ändern. Viele der alten Gemüsesorten, die hier angebaut werden sollen, sind für ihre farbenfrohen und ungewöhnlichen Pflanzen und Blühten bekannt. Bei einem Treffen vor Ort wurde die Gartenplanung entscheidend vorangetrieben. Dabei sollen insbesondere Gemüsesorten angebaut werden, die vom Verein SlowFood auf der “Arche des Geschmacks” gelistet sind – ein Projekt, welches regional wertvolle Kulturpflanzen schützt. Die Pflanzung von Obstbäumen wird ebenfalls geprüft.
In den nächsten Wochen wird es unter anderem um die Beschaffung des Saatguts gehen. Erste Pflanzungen erfolgen ca. Anfang April. Durch den hauseigenen Garten können die Themen Biodiversität und Artenvielfalt gegenüber den Gästen kommuniziert werden. Darüber hinaus lernen Mitarbeiter und Auszubildende des Betriebs über die Bedeutung und Verwendung der vielfältigen Gemüse- und Obstsorten.

20180313_14205720180313_142043

 


07. – 09.03.2018
Expertengespräche und ITB Besuch in Berlin

Zwei sehr unterschiedliche Hotels wurden in Berlin für ein Experteninterview besucht. Das Almodóvar Hotel ist ein privat geführtes Individualhotel, das sich unter anderem durch ein vegetarisches Bio-Restaurant auszeichnet. Mit dem Mövenpick Hotel wurde ein Betrieb der Kettenhotellerie besucht, der sich ebenfalls nachhaltig engagiert. Dies wird durch das Green Globe Zertifikat bestätigt. Beide Gespräche waren sehr aufschlussreich und liefern Erkenntnisse darüber, wie Nachhaltigkeit und Nachhaltige Lernorte in der Hotellerie gefördert werden können. Dabei wird bei den Experteninterviews berücksichtigt, dass sich die deutsche Hotellerie sehr divers aufstellt – die Gegebenheiten sind bei Klein-, Mittel- und Großbetrieben sehr unterschiedlich.
Außerdem fand ein Austausch auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin (ITB) statt. Interessante Vorträge zum Thema nachhaltiger Tourismus fanden insbesondere beim CSR-Kongresstag am Freitag statt.

Bardot's Bio Deli im Hotel Almodóvar, foto by Giacomo Morelli

Bardots Bio Deli im Almodóvar Hotel, Foto by Giacomo Morelli

Mövenpick Hotel Berlin

Mövenpick Hotel Berlin

CSR Kongress ITB

CSR Kongress ITB

 

 

 

 

 

 

 


28.02.2018
Fachtagung Nachhaltiger Tourismus 2018

Unter dem Motto „Trends, Impulse und Austausch für Deutschlands Norden“ stand die Fachtagung Nachhaltiger Tourismus 2018, die am 28.03.2018 in Lübeck stattfand. Im Fokus stand die Frage, welche Möglichkeiten und Chancen der nachhaltige Tourismus für Regionen und Betriebe bietet. Versierte Fachexperten zeigten Trends für die konkrete Umsetzung von nachhaltigem Tourismus in der Praxis auf. Abgerundet wurde die Fachtagung durch interaktive Themen-Sessions, die die verschiedenen Aspekte näher beleuchteten. Rund 40 Aussteller und insgesamt ca. 300 Fachexperten nahmen an der Fachtagung Nachhaltiger Tourismus teil.

img_7665


18.02.2018
Experteninterview in Schwerin – Hotel Speicher am Ziegelsee

speicher3  speicher4  speicher2

Mit Herrn Petersen, dem Inhaber des Hotels ‘Speicher am Ziegelsee’ wurde ein weiteres Experteninterview über die Entwicklung nachhaltiger Lernorte im Gastgewerbe geführt. Das Hotel zeichnet sich über zahlreiche Zertifikate aus (Klimahotel, Viabono, Umweltcheck Gold usw.) und arbeitet seit vielen Jahren im Nachhaltigkeitssegment. Eine wichtige Erkenntnis aus dem Experteninterview: Ohne soziale Nachhaltigkeit und einer gewachsenen Kommunikationskultur innerhalb des Hotels, ist nachhaltiges Handeln schwierig. Es bedarf der Mitgestaltung aller.

 


19.01.2018
Modellversuch “Teil 2” im Hotel Felschbachhof gestartet

felchbach     q3

Gemeinsam mit dem Hotel “Felschbachhof” ist die zweite Runde im Modellversuch NL-G gestartet. Vereinbart wurde die Implementierung des Themas Biodiversität in die betrieblichen Abläufe des Hotels. Hierfür werden gemeinsam mit der Gärtnerin, der Küche und der Hotelleitung sowie der Universität Bonn in der ersten Phase bis zur Saatzeit (März-April) alle notwendigen Vorbereitungen getroffen. Geplant ist die Erweiterung des hauseigenen Gartens und der Anbau “vergessener” regionaler Gemüse- und Obstsorten. Ziel ist die Erweiterung des Speiseangebotes um den Aspekt der Biodiversität, die Implementierung in die betrieblichen Handlungsabläufe und ab Sommer 2018 die Einbeziehung der Auszubildenden in den Gesamtprozess.

 


17.01.2018
Umfrage gestartet

Für eine Umfrage zur Ausbildung in nachhaltigkeitsorientierten Hotelbetrieben erfolgte nun der Startschuss. Hotelbetriebe, die Nachhaltigkeit fest in ihrem Unternehmen verankert haben, sind herzlich eingeladen teilzunehmen. Die Umfrage richtet sich sowohl an die Leitungsebene des Hotels als auch an die Auszubildenden. Link zur Online-Umfrage: https://q.questfox.com/go.html?BID=k3YnZAzK

 


09.01.2018
Call for papers

Für eine Fortsetzung der Buchreihe “Beiträge zur Didaktik der Ernährungs- und Haushaltswissenschaften” sind Aufsätze herzlich willkommen. Melden Sie sich gerne bei Benjamin Laux (blaux@uni-bonn.de) für mehr Informationen.

 


10., 13. und 20.11.2017
Weitere Expertengespräche

Im November wurde eine Reihe weiterer Experteninterviews mit den Inhabern nachhaltigkeitsorientierter Hotelbetriebe geführt. Besucht wurden das Bio Hotel Forellenhof in Bad Endbach, das Hotel UHU in Köln sowie der Schützenhof in Jever. Diese kleine Auswahl verdeutlicht, wie groß die Vielfalt innerhalb der Branche ist. Selbst innerhalb der Gruppe nachhaltigkeitsorientierter Hotelbetriebe gibt es teilweise große Unterschiede bzgl. Struktur, Größe und Ausrichtung. Weitere Expertengespräche sind in Planung, um dieser Heterogenität gerecht zu werden und ein möglichst großes Spektrum an Erkenntnissen zu sammeln. Nach einer abschließenden Auswertung fließen die Ergebnisse in den Gestaltungsrahmen ein.

Schützenhof Jever

Schützenhof Jever

Bio Hotel Forellenhof

Bio Hotel Forellenhof

 


05. – 06.10.2017
Programmtagung BBnE

Die diesjährige Programmtagung des Förderschwerpunkts „BBnE 2015-2019“ fand vom 5. – 6.10.2017 im BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung) statt. Bei der öffentlichen Tagung am 5.10. zum Thema „Berufliche Bildung heute: Nachhaltig-Digital-Kompetent“ sowie beim programminternen Termin am 6.10. haben die Universität Bonn und die Viabono GmbH den aktuellen Stand des Projektes vorgestellt und den Austausch mit den weiteren geförderten Projekten gesucht.

20171005_101924-a 20171005_101943-b


12.09.2017
Expertengespräch beim Felschbachhof

Was motiviert, einen nachhaltigen Betrieb zu eröffnen? Was waren die ersten Schritte und wie kann sich ein nachhaltiger Hotelbetrieb am Markt behaupten? Wie entsteht ein nachhaltiger Lernort im Prozess des Alltagsgeschäftes und welche Erwartungen haben nachhaltigkeitsorientierte Hoteliers an Auszubildende? Diese und andere Fragen wurden mit der Hotelleitung und Hoteldirektion des Felschbachhofes besprochen. Die Ergebnisse fließen in den “Gestaltungsrahmen” ein.

felschbachhof_e_auto

Neue Elektroautos im Hotel “Felschbachhof”


22.06.2017
Erste Workshop-Runde abgeschlossen

Im Zuge des Modellversuchs mit dem MARITIM Hotel Königswinter wurde die erste Workshop-Runde abgeschlossen. In den Workshops mit den Abteilungen Küche, Service, Veranstaltungsbüro und Catering sowie Housekeeping wurden gemeinsame Maßnahmen zur Realisierung nachhaltiger Arbeitsprozesse vereinbart. Diese sollen nun von den Abteilungen erprobt werden. In der nächsten Workshop-Phase, die voraussichtlich im Oktober stattfindet, wird dann über den Erfolg bzw. Misserfolg der Maßnahmen sowie über die Umsetzung weiterer Maßnahmen diskutiert.


23.05.2017
Umfrage zu den Ausbildungsabbrüchen im Gastgewerbe

Aktuell starten wir eine umfassende Befragung nachhaltigkeitsorientierter gastronomischer Betriebe mit dem Ziel der Eruierung von Ausbildungsabbrüchen. Im Zentrum steht die zu überprüfende Vermutung, dass in Betrieben mit ausgewiesenem Nachhaltigkeitskonzept eine im Vergleich zur allgemeinen Statistik geringere Lösungsquote besteht.

Inwieweit sich diese Vermutung bestätigen lässt und welche Gründe hierfür verantwortlich sind – dies soll in einer kleineren empirischen Befragung herausgefunden werden. Hierzu sind alle gastronomischen Betriebe eingeladen, an dieser Untersuchung teilzunehmen. Bei Interesse bitte per E-Mail eine kurze Info schicken.


24.04.2017
Modellversuch im Hotel Maritim (Königswinter) gestartet
Über einen Zeitraum von eineinhalb Jahren (bis Ende 2018) werden im Hotel Maritim (Königswinter) nachhaltige Arbeitshandlungen modellhaft erprobt. Die Ergebnisse der Vorstudien fließen in den Modellversuch ein. Die Umsetzungsphase beginnt im Mai/ Juni mit den ersten Workshops.

Modellversuch im Hotel Maritim (Königswinter)

maritim


30.01.2017
Maritim Hotel Königswinter
Erstes Vorgespräche für die Fallstudien waren erfolgreich. Geplant sind Interviews mit mehreren Mitarbeitern, die noch im Verlauf des ersten Halbjahres erfolgen sollen.


25.01.2017
Vorgespräche mit dem Studierendenwerk Bonn
Ein erstes Gespräch im Hinblick auf eine Mitwirkung am Projekt hat es mit dem Studierendenwerk Bonn gegeben. Das Studierendenwerk Bonn engagiert sich auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit in vielen Bereichen und ist Partner der Aktion “Sustainable Bonn”. Weitere Gespräche über eine Kooperation finden im Februar statt.


05.12.2016
Zusage des Maritim Hotel Königswinter

Von Seiten des Maritim Hotels in Königswinter erfolgte eine Zusage, an den Fallstudien teilzunehmen. Damit beteiligt sich ein Unternehmen einer großen, international auftretenden “Hotelkette” am Projekt. Diese Erfahrungen im Umgang mit nachhaltigen Arbeits- und Geschäftsprozessen sind für die Erarbeitung des Gestaltungskonzeptes sehr wertvoll, zumal hier von einer anderen Organisationsstruktur auszugehen ist. Die ersten Fallstudien sind auf Anfang Januar datiert. Herzliche Dank an das Maritim.

maritim Hotel Maritim Königswinter


29.11.2016
Erster Pre-Test im Rahmen der Fallstudien beim klima-neutralen “Felschbachhof”

Gemeinsam mit Mitarbeitern des Waldhotels Felschbachhof wurden am 29.11.2016 die ersten Fallstudien zu den nachhaltigen Arbeits- und Geschäftsprozessen im Rahmen eines Pre-Testes durchgeführt. Es hat sich gezeigt, dass die Arbeitstätigkeiten in einem nachhaltigkeitsorientierten Betrieb weit mehr berufliche Qualifikationen erfordern, als in einem vergleichbaren konventionellen Unternehmen dieser Branche. Dies gilt z.B. im Hinblick auf die Begründung des betrieblichen Handelns gegenüber den Gästen, um diese über die besondere Qualität des Angebotes zu informieren. Mit der Leitung des Hotels wurden weitere Fallstudien vereinbart – auch dafür ein herzliches Dankeschön.

q22 Das Restaurant q11 Herbst im Felschbachhof

q3 Gemüsegarten q1 e-Auto


14.11.2016
Vorbereitungstreffen in Schwerin und Stellshagen

Am 14.11.2016 und 15.11.2016 fand ein erstes Treffen mit den Hotelbetrieben “Gutshaus Stellshagen” und “Speicher am Ziegelsee” statt. Auf dem Treffen wurden die Eckpunkte der Realanalysen geklärt und ein erster Pre-Test durchgeführt. Beide Hotelbetriebe sind mehrfach für ihr nachhaltiges Handeln ausgezeichnet.

6  “Speicher am Ziegelsee”
gutshaus-stellshagen “Gutshaus Stellshagen”


18.10.2016

Exkursion zum Bio-Gästehaus LindenGut

Im Oktober 2016 wurde ein erster Kontakt mit dem Bio-Gästehaus LindenGut hergestellt. Vereinbart wurde die Teilnahme am Projekt und die Durchführung von Fallstudien zu Beginn 2017. Dafür ein herzliches Dankeschön. Das Gästehaus ist Mitglied bei Bio Hotels, arbeitet mit Bioland und Demeter eng zusammen und ist vielfach ausgezeichnet im Bereich der Nachhaltigkeit.

3  4


30.09.2016

Vorbereitungstreffen bei den BioMentoren

160930_Langhoff_Lippeschlößchen

Am 30.09.2016 fand ein Arbeitsgespräch mit Ulrich Langhoff vom Restaurant Lippeschlößchen statt. Herr Langhoff ist Mitglied bei den BioMentoren, dem Umweltausschuss des DEHOGA und Vorstandsvorsitzender des Verbandes für nachhaltigen Tourismus Viabono GmbH. Vereinbart wurden weitere Fallstudien im Frühjahr 2017.


Programmtagung am 21.09.2016 im Bundesinstitut für Berufliche Bildung

160921_1tes Programmtreffen

© BIBB/Gülkaya

Ein erstes gemeinsames Treffen aller Beteiligten des Förderschwerpunkts BBnE fand am 21.09.2016 in Bonn statt. Zu den Ergebnissen: hier

 

 


logo_webversion_1
viabono-1     bibb-logo-abmbf_rgb_gef_m